beelogger

Feedback

Ihr habt Fragen, Anregungen oder konstruktive Kritik?
Hinterlasst uns eine Nachricht!

Ihr habt den Arduino Datenlogger bereits nachgebaut?
Gerne könnt Ihr von Euren Erfahrungen berichten! 

Da uns die überwiegende Mehrheit der Anfragen per E-Mail erreichen, wurde hierfür die spezielle E-Mailadresse support@beelogger.de eingerichtet. Die Beantwortung von Fragen, Anregungen und Kritik wird hierüber professionell von unserem Technikkreis übernommen, dem natürlich auch wir angehören.

 

avatar
  Subscribe  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
RudolfS
Editor
RudolfS

Hallo Julius,

die beelogger haben im Standardausbau die Möglichkeit zwei Temperatursensoren zu verarbeiten. Die Sensoren können gemischt verwendet werden. 2xDHT oder 2xDS18B20 oder 1xDHT plus 1xDS18B20.
Für jeden DHT wird ein eigener Widerstand benötigt. Mehrere DS18B20 benötigen nur einen Widerstand, weil diese einen 1-Wire-Bus verwenden.
Als Brutraumsensor eignen sich die DS18B20 am besten, weil diese völlig gekapselt sind. Die DHT können zugebaut werden.
Gruß
Rudolf

Julius
Gast
Julius

Hallo! Erst einmal großes Lob für das Austüfteln der Stockwaage und vielen Dank, dass die ganzen Informationen großzügig bereitgestellt werden! Das ist ein tolles Projekt, dass wir im Verein bestimmt demnächst mal zur Sprache bringen werden. Eine Frage habe ich allerdings: Wenn ihr zwei Temperatursensoren benutzt, dann sieht es zumindest so aus, als ob ihr immer die selben benutzt (DHT21/22 & DHT21/22 bzw. DS18B20 & DS18B20). Daraus ergibt sich im ersten Fall, dass zwei Widerstände (4k7), und im zweiten Fall ein Widerstand (4k7) gebraucht wird. Wie ist es, wenn ich zwei Sensoren DHT21 (für Außentemperatur) & DS18B20 (für Brutraumtemperatur) benutzen… mehr »

Rudolf
Gast

Hallo Ditmar,
wenn ich es richtig verstehe, dann verwendest du den ESP für alle Messaufgaben und das WLAN.
Der Ansatz des beelogger ist insgesamt anders.
Alle Sensoren sind an einem AT-MEGA (Arduino-kompatibel) angeschlossen und der ESP kümmert sich nur ums WLAN.
Ansteuerung des ESP über AT-Befehle.
Die Lib für die AT-Befehlssteuerung dazu habe ich, nachdem ich mir viele andere angesehen und noch mehr Post in div. Foren studiert habe, selbst geschrieben.
Das klappt soweit richtig gut.
Bin derzeit in der letzten Testphase für das Live-System.
Vom Ansatz ist das vergleichbar zur beelogger-GSM-Lösung.

Gruß
Rudolf

Ditmar Unger
Gast

Hallo Daniel, ich habe Temp./Feuchtigssensor (DHT22), Bosche Stockwaage über HX711, Außenhelligkeit über BM1750 und Bienenzähler über die hier genannten Reflexlichtschranken an 4 MCP23017 Porterweiterungen an einen esp32 gehängt und poste die Daten auf thingspeak. Es gibt allerdings ein größeres Problem: der I2C-Bus scheint mit dem entspr. lib am esp32 extrem instabil zu sein (s. google: “esp32 unstable i2c”): Luxmeter BM1740 und die porterweiterungen MCP23017 gemeinsam an einem sda und scl des esp geht eher gar nicht und nun sind nach 2 Monaten (ohne Veränderungen) auch die Bienenzähler ohne luxmeter am i2c-Bus ausgestiegen, bzw. der esp hängt sich andauernd auf. Wenn… mehr »

Daniel
Gast
Daniel

Hallo zusammen,

an dieser Stelle auch von mir ein großes Lob und vielen Dank für die Entwicklungsarbeit!
Ich habe weiter Unten gelesen dass es schon einige Lösungen für WLAN mit dem ESP gibt. Wäre einer der “Erbauer” bereit seine Ergebnisse mit mir zu teilen?
Ich könnte bei Interesse auch einen “GSM-Master” auf Basis des Beelogger Easy Plug bereit stellen.

LG
Daniel

Rudolf
Gast

Hallo Jan,

ich verwende auch SD-Karten für die lokale Datenablage. Die Daten werden im csv-Format direkt mit Datum aus dem DS3231 Uhrenchip versehen abgelegt.
Ich rufe die Daten über Bluetooth oder USB (modifizierter Nano wg. Stromverbrauch) ab.
Dargestellt werden diese mit Hilfe von dygraph Off-Line direkt unter Firefox, Chrome, Vivaldi,Edge (nicht im IE)in einer HTML-Datei und Javaskript. Ganz ohn e Weserver und php.
Schreib eine Mail an support@beelogger.de, dann kann ich dir direkt antworten und das notwendige mailen.
Gruß
Rudolf

Jan
Gast

Hallo liebes beelogger-team! Auf der Suche im deutschen Netz nach ähnlichen Projekten bin ich schnell auf Eure Seite gekommen. Tolle Informationsquelle! Ich habe auch einen Ableger ein wenig verkabelt, ich zeichne 3 Temperaturen und die Luftfeuchtigkeit auf. Dies aber nur auf eine SD-Karte. Der Logger soll ca. 1 Jahr lang im Betrieb bleiben, also keine Live-Daten 🙂 Mein Projekt findet Ihr hier: https://hackaday.io/project/78326-upower-beehive-sd-logger Zu meinem eigentlichen Anliegen: Ich würde die Daten im dann später liebend gerne so visualisieren wie es hier in der Live-Rubrik passiert! Ist die Visualisierung auch ohne das Aufsetzen eines Webservers möglich, sprich laufen die Skripte auch… mehr »

Rudolf
Gast

Hallo Ulrich, die Siebdruckplatten sollte bei der Größe schon eine Dicke von minimal 22mm haben, damit ein Verbiegen in vertretbaren Grenzen beliebt. Die Siebdruckplatte kann nicht direkt auf die Wägezelle aufgeschraubt werden. dafür sind die vorgesehenen Schraubenpositionen zu nahe beieinander. Die Siebdruckplatte muss im Bereich der Schraubenpositionen verstärkt werden. Bei meinen Aufbauten habe ich hierfür 8-10mm dicke Aluplatten mit etwa 10x10cm verwendet, je eine für untere und die obere Aufnahme. In die Aluplatten wird die Wägezelle verschraubt, an den Aussenecken der Aluplatten werden die Siebdruckplatten verschraubt. Zwischen Aluplatte und Wägezelle muss noch eine Abstandshaltervon ca. 1mm Dicke. Im ersten Ansatz… mehr »

Ulrich
Gast
Ulrich

Hallo, ich habe mir die Waage, erst ein mal als Prototyp mit Steckbrücken, aufgebaut. Als Plattform habe ich zwei Siebdruckplatten 600×500 mm genommen. Da sie bei mir im Garten steht, und ich bereits ein Mysensors Netzwerk aufgebaut habe, nutze ich dieses um die Messwerte zu verarbeiten. Da ich die Werte so direkt in mein Hausautomationssystem (FHEM) bekomme. Nachdem die Waage zwei Tage problemlos lief, begann das angezeigte Gewicht stetig abzufallen, um etwa 1,5 kg pro Tag. Also ich mir das Ganze jetzt einmal genauer ansah, schien es mir, als wenn die Wägezelle auf einer Seite die Plattform berührt. Wenn ich… mehr »

Josef
Gast
Josef

Danke, habe es bereits zum laufen gebracht. es fehlte nur das SSMTP und das mailutils Paket.
LG

Ditmar Unger
Gast

Hallo,
erst einmal einen großen Dank an Raimund und Thorsten für die tolle Webseite und die super Erläuterungen!

Ich habe inzwischen die Messung von Außentemp., Feuchte und Helligkeit sowie Temperatur, Feuchte, Gewicht und den Bienenzählern in 2 Beuten nach Eurer Anleitung an zwei esp32 im wlan außen am Haus implementiert. Die Werte werden alle 5 Min. auf thingspeak geschickt, eine Gewichtsänderung >200g in 5 Min. wird als vom Imker verursacht angesehen (Auskunft trachtNet) und in der Gewichtsänderung nicht addiert (dafür aber in der Gewichtskorrektur aufgeführt).
Außenwerte:
https://thingspeak.com/channels/370076
Beute 1:
https://thingspeak.com/channels/365313
Beute 2:
https://thingspeak.com/channels/448956

Bisher sind die Kästen allerdings noch leer, die Bienen kommen demnächst … 🙂

Grüße, Ditmar

Josef
Gast
Josef

Danke für die Antwort.

Gut, dann werde ich alle beelogger_solar mit einem sim800 modul, einer Netzclubkarte ausstatten, ist günstiger und mit weniger Aufwand verbunden.

Und wo gebe ich dann die SMTP Serverdaten für das Versenden ein? Komm da noch nicht so richtig mit. Habe den Webserver soweit fertig und mit noip im Netz..

MfG
Josef

Josef
Gast
Josef

Erstmal vielen Dank für das zur Verfügung stellen dieses Projektes.
Ich habe aber noch einige Fragen:
Nr.1: Wie konfiguriere ich den Webserver, sodass dieser Schwarmalarmemails versendet, bzw. was brauche ich hierfür? Postfix?
Nr.2: Hat sich schon jemand daran gemacht LORA und GSM zu verbinden, sodass man nur ein einziges GSM Modul betreiben kann, so wie beim EasyPlug? Ist dies überhaupt möglich oder ist der Atmel 328 bereits zu sehr ausgelastet?

Nochmals vielen Dank, frohe Ostern und einen guten Start in die neue Bienensaison.
MfG
Josef

Sven Kiekert
Gast
Sven Kiekert

Hallo Thorsten, Die Probleme habe ich mit so einem modul, wo die antenne direkt drangeschraubt wird. Ohne Kabel.sowas wie auf dem bild. http://www.ebay.de/itm/142015446763 Das modul mit integrierter Antenne (onboard) zeigt das verhalten nicht. Kommt aber leider nur gerade so durch einr Wand und schafft die 50m übers Feld bis zur Beute nicht. Hab jetzt noch die Module mit so einer klipsbuche im zulauf. Das ist fasst die letzte option. Hoffe damit komme ich weiter. Hab überlegt, sowas wie einen repeater zu bauen. Vom client übers feld zum repeater. Vom repeater zum master. Beim repeater könnte ich ggfs hilfe zum programmieren… mehr »

Sven Kiekert
Gast
Sven Kiekert

Hallo Beelogger-Team, großartige Webpage mit echt tollem “Produkt”. Ich habe mir einen Master und einen Client gebaut. Beides Easy-Plug. Allerdings habe ich irgendwie probleme mit der Funk-Übertragung. Irgendwas stimmt nicht mit der Antenne oder dem Funkmodul. (habe das mit 2.4GHz und Antenne) Wenn ich die Antenne montiere laufen kaum Daten beim Master an. Mit etwas Gefummel klappt es manchmal, manchmal nicht. Ohne Antenne mit blanker Buchse laufen immer Daten auf. Das sagt mir die Strecke von Messung bis zum Display auf dem Webserver ist grundsätzlich korrekt. Ohne Antenne bekomme ich natürlich ein Problem mit der Reichweite der ganze Geschichte. Die… mehr »

Clemens
Gast

Habe mir gerade euren überarbeiteten Code zum DHT angeschaut. Der DHT liest leider nicht den aktuellen wert, sondern gibt mit read() den zuvor gemessenen Wert aus. Messe ich also im 20-Minuten-Intervall, oder alle Stunde oder – ganz schlecht – nur 1x am Tag wird der Wert ausgegeben, der zuvor (!), also z.B. am Tag zuvor gemessen wurde. Siehe http://forum.arduino.cc/index.php?topic=58531.msg2755175#msg2755175 oder auch http://www.kandrsmith.org/RJS/Misc/Hygrometers/calib_dht22_dht11_sht71.html hier steht “However, the DHT22 caches a reading in memory and returns it whenever a value is next requested.” Man muss den DHT also 2x auslesen, um tatsächlich den aktuellen Wert zu bekommen, z.B.

DHT.read22(DHT22_PIN);
delay(500);
int chk = DHT.read22(DHT22_PIN);

Markus Straub
Gast
Markus Straub

Hallo zusammen,
Muss erstmal sagen Klasse Projekt.

Habe euren Code um WLAN mit dem ESP erweitert.
“Zentrale” – um Regensensor, Barometer BMP180, und Schlüsselschalter erweitert.
Je Kasten – Zusätzlich speichere ich die Daten auf einem Rapi mit Influx DB und Grafana für die Grafische Auswertung inkl Alert über Telegram

Markus

Karsten
Gast
Karsten

Hallo zusammen,

ich habe noch ein paar Verständnisprobleme mit der Temperaturkompensation, ist es möglich ein paar Rechenbeispiele zu zeigen?

Gruß Karsten

Toni Mayr
Gast
Toni Mayr

Hallo
Erstmals Danke für eure gute Arbeit Beeloggee-Solar.
Ich möchte jetzt umsteigen aud diese neue Waage, habe aber ein kleines Problem dabei: Alles aufgebaut, Spannungsversorgung, Solarladung funktioniert alles aber beim Testprogramm geht derProzessor schlafen und wird vom DS3231 nicht mehr aufgeweckt. Mit Taster auf D2 funktioniert das aufwecken aber.
Ist in dieser Richtung irgendetwas bekannt? Wenn ich den Code mit einem Uno und DS3231 Modul versuche geht das einwandfrei
Danke &LG
Toni

Marc Hillen
Gast

Ich wurde gerne wissen um Ich die beelogger easyplug fertig kaufen kan?

Raimiund
Editor
Raimiund

Hallo Ditmar,
da die eigentlichen Zählergassen lediglich 10mm hoch sind, ist eine Funktionsfähigkeit an jeder Beute sichergestellt.
Du könntest z.B. die Technik direkt auf das Flugbrett montieren. Hat in diesem Zusammenhang den Vorteil, dass ein kurzfristiges Umstellen auf eine andere Beute möglich ist.
Oder Du montierst den Zähler an eine Dachlatte die anschließend an der Zarge befestigt wird.
Ich selber habe hierzu meinen Ablegerkasten am Einflugloch auf 3,5cm vergrößert und schiebe die Technik in die Beute rein, zugleich ist die Elektronik wettergeschützt untergebracht.

Viele Grüße vom Bienenstand in Viersen
Raimund

Ditmar Unger
Gast
Ditmar Unger

Hallo,

erst einmal ein dickes Lob für Eure gut aufgebaute, anschauliche Webseite mit den sehr guten Erläuterungen!
Eine Frage hätte ich zu dem Bienenzählergehäuse: ich habe gerade eines zusammengebaut und frage mich nun, wie es an die Beute montiert wird. Der Einflugschlitz einer Dadant-Beute ist ja etwa 21mm hoch, das Bienenzählergehäuse allerdings ~30mm.
Wie montiert man das an der Beute?

Danke und Gruß,
Ditmar

Ignaz Lorenz
Gast
Ignaz Lorenz

Ich habe mit 3 Verschiedenen Handyapps versucht den QR Code zu Scannen. Es kommt immer der Link: https://beelogger.de/?download=77613 – daraus resultiert dann eine Fehlermeldung: Der Server antwortet nicht rechtzeitig.
Bezüglich Projekt: Schade: Hätte gerne die Appdarstellung mit Grafik bzw. Farbe ergänzt.

Ignaz Lorenz
Gast
Ignaz Lorenz

Eine kurze Mitteilung, der QR-Code zum Download der App scheint nicht zu funktionieren.
Fehlermeldung: ‘der Server antwortet nicht’.
PS.: Ist es möglich das AI2 Projekt zu bekommen.

Alexander Topolanek
Gast

Hallo Thorsten, erstmal herzliche Dank für die Mühe die Du aufwendest um die Entwicklung zu dokumentieren und uns allen zur Verfügung zu stellen. Ich möchte über den Winter ein System bauen, das Stockgewicht(e) mißt und lokale Wetterdaten erhebt. Nachdem meine Bienen im Wald stehen ist ein autarkes System mit Solarversorgung und GSM unumgänglich. Andererseits traue ich miŕ SMD-löten in größerem Stil nicht zu. Ich werd halt erstmal vom Easy-Plug ausgehen uns versuchen die GSM-Sachen händisch anzuhängen, bzw. wird die Solarversorgung dann overdressed sein müssen, und auf der sicheren Seite zu sein. Also Ideal wäre eine Abwandlung vom Belogger solar, bei… mehr »

Clemens
Gast
Clemens

Hallo Thorsten, habe gerade nochmal eure Widerstandwerte auf der Seite https://beelogger.de/?page_id=36487 nachgerechnet. Den 4k7 braucht ihr ja für den Transistor, d.h. für den voltage divider – der noch nicht im Schaltbild ist – wird vermutlich 220 Ohm und 2,7 Kilo-Ohm verwendet. Wenn man hier nachrechnet: http://www.ohmslawcalculator.com/voltage-divider-calculator dann kommt bei einer Eingangsspannung von 3,3 V, R1 = 220 und R2 = 2k7 eine Ausgangsspannung von gut 3,0 V heraus, was zumindest laut der Spec von SIMCom, s. https://community.hiveeyes.org/t/low-cost-gsm-gprs-sim800-node/439/4 zu hoch ist. Dort wird maximal 2,8 V angegeben. SIMCom hat im Referenzdesign auf Seite 30 von http://simcom.ee/documents/SIM800/SIM800_Hardware%20Design_V1.08.pdf R1 = 1k und R2… mehr »

Martin
Gast
Martin

Hallo,
ihr habt da ein sehr schönes Projekt, hab mir jetzt auch mal ein paar Komponenten bestellt (dank eurer Auflistung nicht schwer ), die Idee mit der bestückten Platine find ich sehr gut, würde auch welche abnehmen ca. 4-6 St., wer toll wenn es klappen würde!
Macht weiter so .

Clemens Gruber
Gast

Welchen FET habt ihr denn nun genommen? Kennt ihr den Thread zur Problematik? https://forum.arduino.cc/index.php?topic=383081.0

Florian
Gast
Florian

Hallo!

Ein tolles Projekt, das Ihr da aufgezogen habt. Auch ich bin an einem günstigen Datenlogger für meine Bienen interessiert und würde es toll finden, wenn man fertig bestückte Platinen bekommen könnte, da ich nicht der große E-Bastler bin. 4-6 Stück würde ich wohl abnehmen. Noch optimaler wäre es, wenn man ein quasi gebrauchsfertiges System bekommen könnte (wie gesagt, meine Bastelfähigkeiten sind zeitlich und technisch beschränkt). Den Anspruch an ein kommerzielles Produkt hätte ich da natürlich nicht. Eher nach dem Motto: “Vom Bastler an den Bastelfreund”.

Gruß,
Florian

Ron
Gast
Ron

Hallo,

habe das Webscript auf meinen Server installiert. Die Testspeicherung mit beelogger_log.php funktioniert. Leider kann ich die Ergebnisse nicht grafisch darstellen. Wie erreiche ich die Seite, wo dir Daten aus der Datei beelogger.csv dargestellt wird?

Danke für die Rückinfo!