beelogger

beelogger-Universal – LTE (SIM7600E)

Zur Nutzung des 4G/LTE-Mobilfunknetz mit dem beelogger-Universal und die Messwerte praktisch unabhängig von der kabelgebundenen Infrastruktur an den Webserver zu senden, ist das SIM7600E LTE-Modul notwendig.

Beschaltung und Aufbau:

Auf der vorbestückten beelogger-Universal-Platine werden für den SIM7600E nicht alle Bauteile des Pegelwandler bestückt. Zwei Widerstände 4,7K, der 47K und der Transistor entfallen.
Der Transistor wird mit einem 220 Ohm Widerstand gebrückt.

Universal Platine für Bestückung SIM7600E

 

Vor dem ersten Aufstecken des SIM7600E Modul muss bei Verwendung eines 12V-Akku die Ausgangsspannung des Step-Down-Modul LM2596 mit dem Potentiometer auf dem Modul auf ca. 6,0 Volt eingestellt werden.
Der LM2596 wird über kurze Leitungsverbindungen 0,25-0,5mm² mit den vorgesehenen Anschlusspunkte der Platine nach Schaltbild verbunden. Wichtig: Die Leitung LM2596 Out + erst nach Einstellen der Spannung anschließen. Die Einstellung erfolgt über das Zehngangpotentiometer der Platine. Je nach Grundeinstellung erfordert es einige Umdrehungen zur gewünschten Spannung. Ein Überdrehen quittieren die Poti meist mit einem leisen Klick.

Aufbauten mit 6V-Batterie oder dem Akku-Shield benötigen kein LM2596 Modul. Es ist eine direkte Drahtverbindung zwischen den Lötaugen Batsw und +4,0V herzustellen.
Die Spannung an Bat.sw kann über eine Verbindung bei ausgebautem NANO zwischen +5V und D4 geschaltet werden.

 

Zur mechanischen Sicherung empfiehlt es sich das SIM7600E Breakout-Bord mit einer Gewindeschraube auf dem Shield-Modul abzustützen. Hierfür stehen im Breakout-Bord zwei Bohrungen zur Verfügung.

Test-Programmcode

Beim Aufstecken des SIM7600E-Modul-Adapters ist darauf zu achten, dass die Pins in die korrekten Buchsen gesteckt werden.
Der beelogger-Universal mit dem fertig aufgebauten LTE-Modul wird mit dem Test-Programmcode überprüft.