beelogger

Praxistipps -Tutorials

Diese Seite zeigt nützliche Praxis-Tipps von beeloggern für beelogger – alles was so in der täglichen Arbeit entsteht und andere beelogger unterstützt. Also zögert nicht, uns eure Ideen an den beelogger-support zu senden…


Videos:

Für diese fantastischen Aufbau-Videos zum beelogger-Solar geht ein Riesendank an unser beeloggerFreund Alex Pell aus Österreich.
Aus Gründen der Datenschutzkonformität sind die Videos nicht eingebettet, sondern öffnen sich in einem separaten Fenster.


Weitere Praxistipps:

Gehäuse für den beelogger (Rudolf S.)

Vergleichsweise günstige wetterfeste Gehäuse hat nahezu jeder Baumarkt in der Elektroabteilung verfügbar.
Die Abzweigkasten sind in Schutzklasse IP54 in Größen von ca. 110x100x50mm und größer für den beelogger geeignet.
IP54 bedeutet, dass die Gehäuse einen Schutz gegen Staub haben und spritzwasser geschützt sind. 
Diese Gehäuse verfügen über wasserdichte Einführungen. Bei Stopfen mit vorgefertigten Lochungen darauf achten, dass die Öffnungen zu den verwendeten Leitungsdurchmessern passen. 
Zur Suche via Internet eignet sich “Abzweigkasten IP54”.


Die Waage und das Arbeiten am Bienenvolk:
Schalter am beelogger (Rudolf S.)

Bei Arbeiten am Bienenvolk mit laufender Waage führt dies manchmal zu starken Veränderungen in der Gewichtskurve, wenn z.B. bei abgenommenen Honigraum eine Messung läuft.
Dies kann sehr einfach verhindert werden.
Wenn ein Schalter angebracht wird, der während der Arbeiten aktiviert (Schließer) wird.
Damit wird eine automatische Messung via Zeitsteuerung vermieden und direkt nach dem Ausschalten (Öffnen) eine Messung mit nachfolgender Übertragung der Daten durchgeführt.
Eine Anpassung der Software / neuer Download ist dafür nicht nötig.

Beschreibung der Funktionsweise im Programm:
– Eine kurze Betätigung des Schalters ( weniger als 2 Sekunden) löst die Erfassung der Messwerte aus.
  Systeme ohne EE-Prom Senden diese Messwerte sofort.

– Eine längere Betätigung löst ebenfalls die Erfassung der Messwerte aus. Im Anschluß werden die Messwerte versendet. Auch bei EE-Prom-Systemen.
 Auf diese Weise können auch alle im EE-Prom gespeicherten Datensätze versendet werden.
 Für den Zeitraum des aktiven Schalters werden keine Messungen durchgeführt.

 Nach Rücksetzen des Schalters werden erneut die Messwerte erfasst.
 Systeme ohne EE-Prom Senden diese Messwerte sofort.

 Sollte der Schalter im Aktiven Zustand belassen werden, so sendet der beelogger in ca. halbstündigem Abstand aktuelle Messwerte.
 Die Zeitsteuerung des Sketch oder via Server ist dabei deaktiviert.

– Systeme mit Bienenzähler führen bei aktivem Schalter keine Messungen oder Zählen der Bienenzu-/abgänge aus.

Wichtig: Nach den Arbeiten den Schalter wieder “ausschalten”.

 

Montage des Schalters:

Beim beelogger-Universal sind optional Schraubklemmen für den Anschluß (D2,GND) des Schalters vorgesehen.

Beim beelogger-Solar muss der Schalter den Pin D2 (Jumper D2) und GND (Minus  vom DS18B20) verbinden.

Abbildung zeigt die Verdrahtung des Schalters auf der solar platine

Bild bereitgestellt von Silke. Vielen Dank dafür.


Bei neueren Platinenversionen des beelogger-Solar kann anstelle des Tasters D2 eine Schraubklemme eingelötet werden.


Vorschläge für Schalter sind: reichelt: NS30, MS500H, RND 210-00442.

PS: Ein Schalter in der Akku-Leitung hat den Nachteil, dass der Kontaktwiderstand des Schalters, auch wenn der sehr klein ist, bei niedriger Akkuspannung zu Problemen führen kann.

 


Montage Luxmeter (Jerry Bee)

Wer den Lichtsensor BH1750FVI außen an der Beute oder Stockwaage montieren möchte, kann auf folgende Idee zurückgreifen:

Man nehme ein Reagenzglas (Maße: 25mm x 150 mm / Kosten ca. 1€), einen handelsüblichen Weinflaschenkorken oder besser einen Kunststoff-Korken (PE-Stopfen) und eine Holzschraube. Am besten nutzt man für die Verbindung zum beelogger 4-adriges Flachbandkabel. An der Stelle, wo das Kabel in das Reagenzglas geht, sollte man den Korken mit einem Teppichmesser etwas abflachen.


Umgang mit Sensoren:

Praxis-Tipp: Um die recht hohe Anzahl von Sensoren besser in den Griff zu bekommen, empfielt es sich, mit einer wasserfesten Gehäusestecker-Buchse-Kombination zu arbeiten. So kann man im Falle eines Sensorausfalls sehr bequem den Sensorstrang vom Bienenstand mit in die Werkstatt nehmen und reparieren. Für die Wägezelle sollten Steckverbinder mit vergoldeten Kontakten verwendet werden.
Hier ein Beispiel, wo alle Sensoren mit einem Stecker am beelogger angesteckt werden können.

Wasserfestes Steckersystem:

Hier im Beispiel 5-polig (Wenn man noch den DHT22 nach aussen führen möchte, bräuchte man einen 6-poligen Stecker.

5-poliger Stecker mit:

Pin 1: Masse, Pin 2: +5V, Pin 3: D3 für DS18B20, Pin 4: SCL, Pin5: SDA für BME280, SHT31 und SI7021, BH1750

5-poliger Stecker mit:

Pin 1: Masse, Pin 2: +5V, Pin 3: D3 für DS18B20, Pin 4: SCL, Pin5: SDA für 2 x BME280, SHT31 und SI7021

Sensorentester:

Im praktischen Einsatz:

beelogger-Triple-GSM mit 3 Double-Waagen(6 Wägzellen), 1 DHT als Aussensensor, 1 DS18B20 als Wägzellensensor, BME280 & SHT31 & SI7021 als Beuteninnensensoren, BH1750 als Lichtsensor

Bezugsquellen: z.B. connector sd13 (ebay); Bulgin PX0410, conec SAL12 RSC4 (reichelt)