beelogger

Webserver-Skripte 2.0

Um die Messwerte der Sensoren zu speichern und grafisch darzustellen, wird ein Webserver benötigt. Dieser kann ein externer Webserver bei einem Internetprovider sein oder beispielsweise auch ein lokaler RaspberryPi, den man zu diesem Zweck installiert. Sollte kein eigener Webserver zur Verfügung stehen, kann auch unser kostenloses Testsystem mit bereits installierten Skripten genutzt werden. Die Skripte zum Speichern und Anzeigen der Messwerte sind in fast allen Funktionen online zu konfigurieren.

 

Wer sein eigenes System aufbauen will, kommt hier zur Seite “Installation und testen der Webserverscripte”.

Um das Aussehen der Grafiken und die Funktionen der Scripte zu verändern, kann nun jeder beelogger online individuell angepasst werden – hier gehts zur Seite “Konfiguration der Webserverscripte”.

 

Anwendung der Benutzeroberfläche:

Links im Buttonauswahlbereich gibt es ein Auswahlmenü, um direkt zu anderen beeloggern zu wechseln. Voraussetzung für diese Funktion ist, dass die Dateinamen der Skriptdateien unverändert bleiben und sich alle Verzeichnisse mit den Dateien in einem gemeinsamen, übergeordneten Verzeichnis befinden. Dieses übergeordnete Verzeichnis kann auch das Hauptverzeichnis auf dem Webserver sein. 

 

Auswahl der Sensorlinien und Navigation:

Sensorauswahl:

Unterhalb des Datenfeldes liegen die Auswahlbuttons für die Sensoren und Graphen (“Tageswerte” und “Summe”). Welcher Sensor beim ersten Laden der Site angezeigt werden soll, wird in der beelogger.ini ausgewählt (true = ja). Drückt man einen nicht ausgewählten Sensor, wird NUR dieser angezeigt. Unterhalb der Sensorauswahlbuttons gibt es einen Button, der “alle ausgewählten Kurven gemeinsam anzeigt“.

Graphen:

Einen Spezialfall bilden die beiden Graphen: “Tageswerte” und “Summe” -sie liegen in der Anordnung ganz rechts.

Sie werden automatisch vom System angelegt und auf Knopfdruck neu berechnet. Bei Anwahl von “Tageswerte” wird die GewichtsZu- oder Abnahme pro Tag angezeigt.

Bei Anwahl von “Summe” wird  Gewichtssummenkurve der aktuellen Gewichtsdaten angezeigt.

Imkerliche Arbeiten können über die Vorgabe eines Gewichtswertes berücksichtigt bzw. ignoriert werden.
So wird z.B. ein aufgesetzter Honigraum mit einem Gewicht von 5,5kg bei der Vorgabe 5.0kg in der Summe nicht berücksichtigt.

Beispiele:

Honigraumzugabe von ca. 3,5kg ohne Korrektur:                                             

Honigraumzugabe von ca. 3,5kg mit Korrektur:

Navigation:

Direkt oberhalb der Grafik ist die Navigation angelegt. Im linken Bereich die zeitlichen Auswahlfelder – auf der rechten Seite kann der Auswahlbereich nach links oder rechts verschoben werden. Außerdem kann man den gewünschten Zeitvereich über den Rangeselector regeln.

 

Datenpunkte in den Sensorlinien:

Manchmal kann man die Datenpunkte in einer Sensorlinie nicht genau orten. Dafür gibt es einen kleinen Button, der die Punkte einzeln sichtbar macht:

            Ohne Datenpunkte                                                                                            Mit Datenpunkten

 

 

Relativwerte:

Wenn man eine Sensorkurve in der Einzelansicht betrachtet, wird auf der einen Seite der Absolutwert und auf der gegenüberliegenden Seite der Relativwert angezeigt. Man sieht auf einen Blick den Zuwachs pro Zeitspanne – dieses Tool ist besonders sinnvoll für die Gewichtsanzeige. 

beelogger wechseln:

Der Wechsel zwischen den verschiedenen beeloggern erfolgt über die Liste “weitere beelogger”.

 

 

Logdatei wechseln:

Für den täglichen Imkerbedarf reicht meist eine Übersicht über die Werte des letzten Monats. Dafür wird vom System automatisch immer eine Datei mit den Daten des letzten Monats produziert und standardmäßig angezeigt. Dies führt zu kürzeren Ladezeiten und schnelleren Grafikanimationen. Will man doch mal einen Blick in die Vergangenheit werfen, kann man im Auswahlfeld “Logdatei” die aktuelle Gesamtdatei beelogger.csv oder Archivdateien aus vergangenen Jahren (z.B beelogger2017.csv) auswählen. Es werden automatisch alle .csv-Dateien aus dem Ordner angezeigt und zur Auswahl angeboten.

 

Anmerkungen:

Anmerkungen bestehen zum Einen aus einem Kürzel (max. 2 Buchstaben), welches man direkt im Graph sieht (Bild links)  und einem längeren Text, der angezeigt wird, wenn man mit der Maus über das Anmerkungskürzel geht (Bild rechts).

 

 

 

 

 

Eine neue Anmerkung wird erzeugt, indem man mit der Maus auf einen der Sensorlinien klickt. Dann springt oben im Datenfeld folgende Maske auf:

Hier trägt man seine Anmerkung ein (Kürzel bei “?” und die ausführliche Beschreibung bei “neu”) und klickt im Anschluss auf “Erzeugen”. Jede Anmerkung muss einzeln nacheinander abgespeichert werden.

 

Anmerkungen können jederzeit gelöscht oder nachbearbeitet werden. Somit kann man jede Anmerkung einer beliebigen Sensorkurve zuordnen und Zeitpunkt, Kürzel und Beschreibung abändern. Dafür gibt es den Button “Anmerkungen bearbeiten”…

 

Werte löschen oder ändern:

Hin und wieder passiert es, dass man bei den Sensorwerten Ausreißer hat. Diese kann man nun ändern oder löschen, indem man erst den Button “Wert löschen oder ändern” drückt und anschließende den Wert in der gewünschten Sensorlinie durch anklicken auswählt. Im Anschluß kann der Wert im Datenfeld geändert oder gelöscht werden. Diese Aktion kann je nach Größe der beelogger.csv-Datei schon mal einige Sekunden dauern….

 

 

Eine Demonstration der grafischen Darstellung ist unter ‘Live‘ zu finden.