beelogger

Alle beelogger Programmcodes

Die hier bereitgestellten Sketche arbeiten nur mit den Webserver-Skripte M.0x.
Die Versionsinformation findet sich in der Konfiguration der Webserverskripte.

Das beelogger-Team leistet bei Fragen gerne Support, bittet jedoch darum die Seiten zu den jeweiligen beelogger-Varianten, Sensoren und Erläuterungen zum Aufbau vorher durch zu arbeiten.

Die Haupt-Programmcodes für den Arduino Datenlogger mit Stockwaage für Imker basieren auf den bereits vorgestellten Test-Programmcodes. Die Konfiguration der Programmcodes ist sehr einfach und kann über wenige Anpassungen von Parametern vorgenommen werden.
Bei Verwendung der Platinen beelogger-Universal oder beelogger-Solar sind neben der individuellen Konfiguration keine weiteren Anpassungen mehr notwendig.

Der Programmcode der Multi-Sketche enthält zudem zwei besondere Funktionen, die speziell für den Akku- bzw. Solarbetrieb entwickelt wurden:

  1. Um den Akku zu schonen und ihm somit eine lange Lebensdauer zu ermöglichen, kann über die Variable ‘VMinimum’ die maximale Spannung eingestellt werden, ab der keine Messungen und auch kein Versand von Daten mehr erfolgt. Aber auch um den korrekten Betrieb des GSM-Moduls, welches eine minimale Spannung von 3,8V(beelogger-solar) benötigt, sicherzustellen, kann die Funktion eingesetzt werden. Diese Lösung ersetzt natürlich keine im Akku integrierte Schutzschaltung vor Tiefenentladung
  2. Damit der beelogger auch während einer längeren Zeitspanne ohne Aufladung (beispielsweise im Winter mit zugescheiten Solarzellen) Sensordaten ermittelt und versendet, kann über die Variable ‘VAlternativ’ die maximale Spannung eingestellt werden, ab der das Weckintervall verändert bzw. verlängert wird. Die Länge dieses temporären Weckintervalls wird über ‘AlternativIntervallStunden’ und ‘AlternativIntervallMinuten’ eingestellt. 

Beispiel:

WeckIntervallMinuten = 30
VMinimum = 3.75   // 5.9 – 6V Akku;   11.5   – 12V Akku
VAlternativ = 3.8   //  6.1 – 6V Akku;   11.9   – 12V Akku
AlternativIntervallMinuten = 180

Bei einer Spannung die höher ist als VAlternativ, werden die Messwerte wie in den Intervallen konfiguriert (hier 30 min) abgefragt und versendet. Ab einer Spannung von VAlternativ und geringer, werden Messungen und Versand der Daten nur noch alle 3 Stunden (180min) durchgeführt. Bei einer Spannung die kleiner oder gleich VMinimum ist, werden weder Messungen vorgenommen, noch Daten versendet. Sobald der Akku durch die Solarzelle aufgeladen wird und die Akkuspannung die eingestellten Werte erreicht bzw. überschreitet, nimmt der beelogger seinen Betrieb wieder auf.
Die Intervallzeiten sind auch über den Webserver steuerbar.

Die Bezeichnungen für die Sensoren, den Buttons und Standorte in der Grafik können über das Webserver-Skript online für die Darstellung konfiguriert werden.

Für eine optimale Konfiguration, Kalibrierung und den Download der notwendigen Libraries wird empfohlen, die separaten Seiten zu Sensoren und Modulen vorab durchzuarbeiten. Zu beachten ist, dass auch für deaktivierte Sensoren und Module die notwendigen Libraries installiert sein müssen. Hierzu findet sich eine Lib-Sammlung unten auf dieser Seite.

Im Vergleich mit den separaten Test-Programmcodes wurden folgende wesentliche Änderungen vorgenommen:

  • Der Programmcode ist in Funktionen organisiert.
  • Beim beelogger-Solar/Universal (erweitert) werden alle Sensoren nach dem ‘Aufwachen’ neu initialisiert.
  • Serielle Ausgaben zum Ablauf sind nur nach Konfiguration verfügbar.
  • Waagen mit zwei Wägezellen (Double-Aufbau) werden bei Parallelschaltung der Wägezellen auf einen HX711 Kanal unterstützt.

Wesentliche Neuerungen:   

  • Die Multi-Sketche wurden in mehrere “ino”-Dateien aufgeteilt.
  • Konfigurationseinstellungen in “…_config.h” Dateien.
  • Temperaturkompensation der Wägezellen erfolgt nur über die Konfiguration im Webserver-Skript.
  • Waagen mit zwei Wägezellen (Double-Aufbau) werden bei Parallelschaltung der Wägezellen auf einen HX711 Kanal unterstützt.
    Vielen Dank an Marc Wetzel für die Anregungen zur Neugestaltung der Sketche.

Die Programmcode für die beelogger-Varianten finden sich unter

Der Programmcode für den beelogger-Funk (Easy-Plug) verwendet die bisherigen Einstellungen zur Sensorkonfiguration:

Alle Programmcode sind mit dem Webserver Multi kompatibel.

Dazu die Sammlung der verwendeten Arduino-Bibliotheken für die beelogger-Sketche zu Sensoren und Netzwerkanbindung.
Wir empfehlen die verwendeten Elemente des beeloggers mit den für jeden verwendeten Anteil mit den Testsketchen auszutesten, bevor die Sketche für den Live-Betrieb zum Einsatz kommen.