beelogger

beelogger-Universal Beschaltung und Aufbau, einfache Ausbaustufe

In der einfachen Ausbaustufe des beelogger-Universal, werden diverse Bauteile nicht benötigt. Insbesondere die schaltbare Stromversorgung entfällt. Im Bild mit Rot markierte Bauteile.
Das System wird über eine 5V- Spannungsquelle (Netzteil) versorgt.
Einige Bauteile werden durch Drahtbrücken, im Bild in Gelb eingezeichnet, ersetzt. Dies sind:
– Verpolungschutzdiode (neben den Anschlüssen der Stromversorgung)
– MOSFET IRF5305
– MCP 1702-5 (beide)
Nicht bestückt werden diverse Kondensatoren, einige Widerstände, die Zenerdiode und der Transistor BC 548 neben dem MOSFET IRF5305.

 

Für die Datenübertragung kann ein W5100-Modul oder ein ESP8266 eingesetzt werden.
Alternativ ist die lokale Datenablage auf SD-Karte ist möglich. Die Daten können über eine optionale Bluetooth-Schnittstelle weitergegeben werden.

 

Beschaltung

Die Stromversorgung mit 5V wird über eine Schraubklemme oder eine DC-Buchse vorgenommen.

beelogger easyplug stromversorgung

 

Widerstände für einige Sensoren können direkt auf die Platine gelötet werden.

beelogger easyplug widerstaende v3

Die Schraubklemmen für die diversen Sensoren sind nach Bedarf einzubauen. Grundsätzlich können Sensorleitungen auch direkt angelötet werden.

Die Spannungsversorgung wird wegen der 5V Speisung einfacher. Es sind die gelb gezeichneten Verbindungen herzustellen und die rot markierten Bauelemente entfallen.
Zu Bestücken sind drei Kondensatoren und der Spannungsregler MCP-1702-33 wie in der Abbildung ersichtlich, sowie der Kondensator im Bereich der Anschlussklemmen des BH1750.

Universal Anpassung Stromversorgung

Die Widerstände und der Transistor BC548 sind für die Pegelwandlung zwischen dem mit 5Volt betriebenen NANO und den Modulen ESP8266/HC-05 notwendig.

Teilansicht Pegelwandlerschaltung auf der Platine

 

Die Schraubklemme, mit D2 bezeichnet, im rechten oberen Viertel der Platine hat bei der einfachen Ausbaustufe derzeit keine Funktion.

Das Modul BH1750FVI kann extern über eine Schraubklemme angeschlossen oder direkt auf der Platine genutzt werden. In dieser Ausbaustufe kann hierfür der Platz des DS3231-Moduls genutzt werden. Da es diesen Sensor mit unterschiedlicher Pinbelegung gibt, besitzt der beelogger-Universal hierfür ein Patchfeld für den Anschluss direkt auf der Platine, um möglichst mit allen Ausführungen kompatibel zu sein. Stimmt die Pinbelegung des Sensors mit der aufgedruckten Belegung überein, müssen die horizontal benachbarten Lötfelder des Patchfeldes mit einer Lötbrücke oder einem Jumper miteinander verbunden werden. Stimmt die Belegung nicht überein, können Kabelbrücken für die korrekte Verbindung innerhalb des Patchfeldes genutzt werden.

 

Das HX711-Board besitzt auf beiden Seiten des Boards Anschlüsse. Aus diesem Grund existiert auf dem beelogger-Universal für jede Seite ein Patchfeld. Da bei diesem Modul nicht nur die Pinbelegung, sondern auch die Größe des Boards variieren kann, sind zusätzliche, horizontal miteinander verbundene Lötfelder zum Anschluss vorhanden.

Je nach Aufbau des HX711-Board ist eine Verbindung (Drahtbrücke) zwischen GND und E- nachträglich einzulöten.
Diese ist immer dann erforderlich, wenn eine “0-Ohm”-Verbindung zwischen GND- und E- -Anschluss auf dem HX711 messtechnisch nicht festzustellen ist.

beelogger EasyPlug Patchfeld HX711

Zum Anschluss eines Wägeelementes an den HX711 können Schraubklemmen oder direkt die Lötpads verwendet werden. Für einen störungsfreien Einsatz ist Abschirmung der Wägezelle mit GND zu verbinden

beelogger easyplug anschluss hx711

 

ESP8266:

Zum Betrieb des ESP8266 ist der 100uF Kondensator (Bestückungsdruck Platine 470uF) und die zwei Reihen Buchsenleiste einzubauen.
Die Konfiguration eines neuen ESP8266 ist in dieser Anleitung enthalten.

W5100:

Für die Verbindungsleitung zum W5100-Ethernet-Board ist der Adapter bzw. zwei Reihen Stiftleisten einzulöten.

Einige W5100-Ethernet-Boards besitzen bereits einen 3,3V Spannungsregler, andere Boards müssen mit 3,3V versorgt werden. Für größtmögliche Flexibilität wird die Spannung für den W5100 über den VCC-Switch eingestellt. Hierzu kann eine einfache Lötbrücke oder ein PC-Jumper an Pins verwendet werden.

beelogger EasyPlug Switch

Mit einer IDC-Buchse kann der Ethernet-Adapter über ein vorkonfektioniertes Kabel einfach verbunden werden.