beelogger

beelogger-Universal – Platinenversionen

Release Notes für die Platine

Die Platine kann für alle Varianten des beelogger-Universal verwendet werden. Fragen zur Bestückung der Platine an support@beelogger.de

Version Release Notes
1.2

 

  • Release Version
    – Bestückung LF33CV für W5100/LAN-Anwendung bzw. Bienenzählersysteme, anstelle MCP 1702-33
    – Beschriftungen überarbeitet
    – Leiterbahnen Breite erhöht

 
1.13+,
1.13a,
1.13b

  • Release Version
    – SMA Buchse versetzt, Beschriftung optimiert, Lötaugen DIO0/DIO1 für RFM95 versetzt
    – Beschriftung Widerstand 10k durch 4K7 ersetzt
    – Beschriftung 4u7 durch 10uF ersetzt

1.13

  • Release Version
    – zweite Lötleiste neben Nano wieder eingebaut, für zweiten HX711 mit LoRa oder beliebige Erweiterungenbeelogger Universal Platne Version 1.13+

1.12

  • Release Version
    – Lötpads für RFM95 (LORA) Modul, Pegelwandler und Antennenanschluss
    – DS3231 Montageort für liegende Montage
    – SIM7600E Integration
    – GND HX711#2 ergänzt
    – Layout überarbeitet

        Platinenlayout Universal 1.10

1.10 / 1.11

  • Weiterentwicklung des Layout, Integration LORA / SIM7600E
  • Bauteileplazierung angepasst
  • Beschriftung angepasst
   
 1.05
  • Weiterentwicklung
    – Lötpads für RFM95 (LORA) Modul und Pegelwandler
    – DS3231 liegende Montage
    – SIM7600E Prototypintegration, bitte unbedingt den support@beelogger.de ansprechen.
    Universal Platine 1.05 bestückt für LORA

    Universal Platine 1.05 bestückt für LORA

Version 1.0

bis

1.04

   DS3231 Montagevarianten
Wenn die Beschaltung des Moduls zu den Bohrungen zum Einbauort “a”, an der Seite der Schraubklemmen gelegen, passt, dann kann das Modul direkt hier bzw. eine Buchsenleiste zum Aufstecken eingelötet werden. Ansonsten muss das Modul am Einbauort “b”, von den Schraubklemmen entfernt, eingebaut werden. Das Jumperfeld dient für eine individuelle Anpassung der Verdrahtung der Signalleitungen mittels Drahtbrücken von Einbauort “a” zum Jumperfeld. Die Bohrungen im “Jumperfeld” sind mit Einbauort “b”, im Bild hellgrün dargestellt, durchverbunden.
 1.04
  • Release-Version
    – Layout für den Einsatz eines Pro Mini anstelle Nano verbessert (A4,A5), ABP-Layout
    – vorgerichtet für die Bestückung eines zweiten HX711 (HX711_2)
 1.03
  • Release-Version                   
    – Beschriftung optimiert
    – Anschluss / Widerstände Messung Solarzellenspannung (*A7*) ergänzt
    – Lochrasterfeld für Erweiterungen vergrößert
    – Anschlussfeld HX711 verändert
    – Verwendung von Pro Mini anstelle Nanao möglich
    – Bauteilanordnung Pegelwandler optimiert
 1.02a
  • Release-Version
    – Bauteileplazierung 1000uF Kondensator
    – Beschriftung Anschlussfeld HX711 korrigiert (siehe Kommentare zu Version 1.02)
  • zusätzlich ein Widerstand 470kOhm zwischen GND und A7 in Lötaugenreihe unterhalb des Nano einlöten.
 1.02
  • Release-Version
    – Bauteileplazierungen überarbeitet
    – Rastermaße der Kondensatoren angepasst
    – 4,7uF/10uF  RM: 2,5mm; max. 7mm Ø
    – 100uF  RM: 3,5mm; max. 8mm Ø
    – 1000uF  RM: 5mm; max. 10mm Ø
    – entfallen ist die 5V-Buchse
    – ergänzt wurde eine zweite Anschlussklemme mit Trennjumper für den Anschluss des Solar-Lademoduls MT3608.
    – verbesserte Beschriftung
  • zusätzlich ein Widerstand 470kOhm zwischen GND und A7 in Lötaugenreihe unterhalb des Nano einlöten.
  • korrekte Beschriftung A0/A1 für HX711 hier in grüner Schrift

    Version 1.02, (hier mit korrigerter Beschriftung am HX711 und wegfallende Bauteile wenn ESP8266)

 1.01
  • Release-Version
    – Ergänzungen für Pegelwandler
    – Optimierung Layout für SIM800L
    – Beschriftung modifiziert
  • benötigt in gelb eingezeichnete Brücke oberhalb ESP8266 Anschlussfeld, wie Version 1.0
  • zusätzlich ein Widerstand 470kOhm zwischen GND und A7 in Lötaugenreihe unterhalb des Nano einlöten.
  •  korrekte Beschriftung für A0/A1 für HX711 hier in roter Schrift

 1.0
  • Prototyp Version
  • benötigt in gelb eingezeichnete Brücke oberhalb ESP8266 Anschlussfeld.
  • zusätzlich ein Widerstand 470kOhm zwischen GND und A7 in Lötaugenreihe unterhalb des Nano einlöten.
  • korrekte Beschriftung hier in ROT
      
    Achtung:
         Beschriftung DHT2 und DS18B20 vertauscht
         Beschriftung Kondensator 470uF, soll 100uF
         Beschriftung A0/A1 für HX711 vertauscht

    Hier gezeigt die Bestückung der Bauelemente für den einfachen Aufbau

Die Platine mit den zugehörigen Fertigungsdateien sowie die entsprechenden Anleitungen stehen unter dem Copyright von Thorsten Gurzan und dürfen nur für den eigenen oder privaten Gebrauch genutzt und nicht weiter veröffentlicht werden.

Wer nur eine kleine Anzahl an Platinen braucht, kann sich zunächst an support@beelogger.de wenden. Oft haben wir kleinere Mengen übrig, die wir zum Selbstkostenpreis rausgeben.