beelogger

beelogger-Solar /-Universal Programmcode

Die beelogger-Multi Sketche unterstützen bis zu sechs Waagen an einem beelogger-Solar ab Version 3.0 oder beelogger-Universal ab Version 1.0 mit den Sensoren. Der Programmcode kann mit und ohne Nutzung eines EE-Prom verwendet werden. Auf den Bienenzähler muss auf den aus Gründen des Energieverbrauchs verzichtet werden.
Das beelogger-Team leistet bei Fragen gerne Unterstützung.

Unbedingt vor dem Laden dieser Sketche die Testprogramme für den beelogger und der Sensoren zum Funktionstest aller Komponenten durchführen.

Die Multi-Sketche ermöglichen die Messung der Batteriespannung sowie die Einstellung eines Weckintervalls über die integrierte Echtzeituhr. Der beelogger-Solar stellt auch die Spannung des Solar-Moduls als Messwert zur Verfügung. Zwischen den Messungen wird das komplette System in einen sehr stromsparenden Schlafmodus mit einem Verbrauch von nur 8uA versetzt.

Die Multi Sketche sind in Ausführungen für Aufbauten mit bis zu sechs Waagen an einem beelooger verfügbar:

– WLAN,  GSM und LTE  -_MULTI
– LORA auf dieser Seite

Hinweise zur Sensorkonfiguration in den Multi-Sketchen:

In den Multi-Sketchen sind zahlreiche Sensortypen verfügbar und können komfortabel zugeordnet werden. Das beelogger-Projekt benötigt ein diverse Biblotheken, die  als Datei zu Verfügung stehen. Die Konfiguration ist in einer systemabhängigen “WLAN / GSM /LTE _MULTI_config.h” enthalten. Die Einstellungen zur Debug-Option, Pinbelegung oder Detailkonfiguration der Sensoren (I2C-Adressen) finden sich in der “beelogger_config.h“.

  • Sketche haben optionale Debug-Informationen eingebaut, die über das Debug-Flag aktiviert werden können. Im Dauerbetrieb sollte das Debug-Flag auf “0” gesetzt sein.

Es stehen diverse Sensoren konfigurierbar zur Verfügung.

Hinweis:
Der I2C-Bus ist in seiner Leitungslänge sehr eingeschränkt. Je nach Anzahl der I2C-Sensoren, Leitungslängen und Aufbau der Verdrahtung kann es Instabilitäten des beeloggers kommen. In ungünstigen Fällen “hängt der beelogger und sendet keine Daten.
Insbesondere bei Systemen mit 2 und mehr Waagen sollten I2C-Sensoren zur Beutenüberwachung erst nach längerem Probebetrieb verwendet werden.
DHT-Sensoren haben bei 3,3V Versorgung, wie beim beelogger-Solar, eine maximale Leitungslänge von 100cm.

Damit ein Sensor für Temperatur, Feuchte oder Luftdruck vom Sketch abgefragt wird, muss dieser aktiviert werden.
Der Sensor muss danach einer Aufgabe zugewiesen werden, damit die Messwerte übertragen werden.
Hinter dem Sensor ist die zugehörige Sensornummer (von 1-9) für die Zuweisung angegeben.

In diesem Beispiel werden die Werte vom DHT-Sensor der Beute 1 zugeordnet, während die Aussenwerte ihre Daten vom ersten SHT31-Sensor beziehen.

– Zunächst werden die vorhandenen Sensoren für die Verwendung aktiviert.

–  die Sensoren werden ihrer Aufgabe zugeordnet

Hinweis: Bisherige Sketche verwenden den ersten DS18B20 oder den Aussentemperaturwert für die Temperaturkompensation automatisch.

Als zusätzlicher Sensor kann ein Lichtsensor BH1750 konfiguriert werden.

Zusätzliche Sensorwerte: Ab Webserverskript Version M.07 ist die Übertragung weiterer Sensorwerte möglich. Neben dem Messwert Luftdruck eines BME280 ist der Messwert eines Niederschlagsmessers vorgesehen.
Luftdruckmesswerte zum Vergleich finden sind in den aktuellen Beobachtungswerten des Deutschen Wetterdienstes.

Des weiteren sind Anzahl der Waagen sowie die Kalibrierparameter die Wägeelemente / HX711 und für die Spannungsmessung einzutragen.

Schwarmalarm: Parametrierung der automatischen Sendefunktion bei Gewichtsänderung für beelogger mit EE-Prom. Achtung dieser Wert ist in der beelogger_config.h enthalten.

Im nächsten Schritt sind die Zugangsparameter für Provider im Mobilfunk-Netz oder die WLAN-Daten anzugeben.

GSM / LTE – Zugangsinformationen:

Bei LTE kann für die Anmeldung beim Mobilfunk-Provider ist APN-Benutzer und APN-Passwort notwendig sein.

Wird die Abfragemöglichkeit für den Standort über die Mobilfunk-Funktionen gewünscht, muss diese im Sketch aktiviert werden.
Es wird der Standort der Basisstation, nicht die des beeloggers, angegeben.

WLAN – Parameter:

Einstellung Webserver

Danach ist noch der Webserver und das beelogger_log.php -Skript passend zu der Anzahl der Waagen sowie das Passwort für die beelogger_log.php einzutragen.

Der Anschluss der Waagen mit den Wägezellen an die HX711 ist vorgegeben.

beelogger-GSM

‘beelogger-GSM’ unterstützt alle Sensoren. Es können Systeme mit bis zu sechs Waagen an einem beelogger aufgebaut werden. Die Messwerte der Sensoren werden vom beelogger mit dem GSM-Modul (SIM800L) über das Mobilfunknetz direkt an einen Webserver gesendet.
Bei GSM wird die Verwendung des EE-Prom empfohlen; weitere Informationen zu EE-Prom.

Version Release Notes

GSM_MULTI_210108

 – neue Standortfunktion benötigt SIM800L Firmware 1418B05SIM800L24 

 – Checksumme EEProm-Daten
 – aktuelle HX711-Lib Version 0.7.4
 – Checksumme EEProm-Daten
 – Zuordnung Sensoren erweitert

GSM_MULTI_210128

 – ServiceSchalter Update, für alle die vergessen den Schalter zurück zu setzen

GSM_MULTI_210217

 – Berechnung Nutzung für 32kB EE-Prom angepasst

GSM_MULTI_210302

 – Anpassung bei Verwendung von  vier DS18B20

GSM_MULTI_210319

 – Berechnung nächste Sendezeit optimiert

GSM_MULTI_210419

 – Speicherbedarf optimiert

GSM_MULTI_210426

 – Korrekturwert Luftdruck
 – Anpassung bei Verwendung von  vier DS18B20

GSM_MULTI_210430

 – Sketch Statusinformation in einer Zeile

GSM_MULTI_210505

 – Version mit EE-Prom GSM MULTI Version 05.05.2021
              Hinweis:  Benötigt aktuelle beelogger-Arduino-Libs

Achtung Softwareupdater: Die Multishields bis Version 2.5 und Lochrasteraufbauten nach alter Anleitung weisen eine andere Pinzuordnung für den SIM800L auf.
Bitte Hardware anpassen. TX = Pin 9 unverändert; RX = Pin 8 (alt Pin 10). Alternativ beelogger-config.h passend konfigurieren.

 

beelogger-LTE

‘beelogger-LTE’ unterstützt alle Sensoren. Es können Systeme mit bis zu sechs Waagen an einem beelogger aufgebaut werden. Die Messwerte der Sensoren werden vom beelogger mit einem LTE-Modul (SIM7600E) über das Mobilfunknetz direkt an einen Webserver gesendet.
Bei LTE wird die Verwendung des EE-Prom empfohlen; weitere Informationen zu EE-Prom.

Version Release Notes
LTE_MULTI_200808

  – erster LTE-Multi-Sketch SIM7600E mit SSL Übertragung

LTE_MULTI_210118

 – Checksumme EEProm-Daten
 – aktuelle HX711-Lib Version 0.7.4
 – Zuordnung Sensoren erweitert

LTE_MULTI_210128

 – ServiceSchalter Update, für die, die den Schalter gesetzt lassen

LTE_MULTI_210217

 – Berechnung Nutzung 32KB EE-Prom angepasst 

LTE_MULTI_210302

 – Anpassung bei Verwendung von  vier DS18B20

LTE_MULTI_210422

 – Berechnung nächste Sendezeit optimiert

LTE_MULTI_210426

 – Korrekturwert Luftdruck
 – Anpassung bei Verwendung von  vier DS18B20 

LTE_MULTI_210430

 – Sketch Statusinformation in einer Zeile

LTE_MULTI_210505

 – Version mit EE-Prom LTE MULTI Version 05.05.2021
              Hinweis:  Benötigt aktuelle beelogger-Arduino-Libs

 

beelogger-WLAN

 

‘beelogger-WLAN’ unterstützt alle Sensoren. Es können Systeme mit bis zu sechs Waagen an einem beelogger aufgebaut werden. Die Messwerte der Sensoren werden vom beelogger per WLAN-Modul über einen Router an einen Webserver gesendet.
Zur Überbrückung von Ausfallzeiten der WLAN-Verbindung wird die Verwendung des EE-Prom empfohlen; weitere Informationen zu EE-Prom.

Version Release Notes

WLAN_MULTI_210108

 – Checksumme EEProm-Daten
 – aktuelle HX711-Lib Version 0.7.4
 – Zuordnung Sensoren erweitert

WLAN_MULTI_210118

 – Abfrage WLAN Signalpegel überarbeitet

WLAN_MULTI_210128

 – Service Schalter Update, für die, die den Schalter gesetzt lassen

WLAN_MULTI_210217

 – Berechnung Nutzung 32kB EE-Prom angepasst

WLAN_MULTI_210302

 – Anpassung bei Verwendung von vier DS18B20

WLAN_MULTI_210319

 – Berechnung nächste Sendezeit optimiert

WLAN_MULTI_210422

  – Speicherbedarf optimiert

WLAN_MULTI_210426

 – Korrekturwert Luftdruck
 – Anpassung bei Verwendung von vier DS18B20

WLAN_MULTI_210430

 – Sketch Statusinformation in einer Zeile

WLAN_MULTI_210503

 – Version mit EE-Prom

WLAN_MULTI_210505

 – Konfigurierbare Sendepause für inaktives WLAN (Nachtabschaltung)  WLAN MULTI Version 05.05.2021
   Hinweis:  Benötigt aktuelle beelogger-Arduino-Libs

Erläuterung Sketch Statusinformation:

  • send: 1           -> einen Datensatz übertragen
  • wakeup 12:29  -> nächstes Aufwachen um 12:29 Uhr
  • Nr:0 nextsend: 13h send-cyc: 1h Interval: 10min t-on: 11s sw: 0 report:0
    – Nr: 0                 -> Anzahl aktuell im EE-Prom gespeicherte Datensätze
    – nextsend: 13h   -> Stunde für den nächsten planmäßigen Sendevorgang
    – send-cyc: 1h     -> Daten Senden im Rhytmus von 1h
    – Interval: 10min  -> Aufwach-/Messinterval ist 10 Minuten
    – t-on: 11s          -> der letzte Aktivphase hat 11 Sekunden gedauert
    – sw:0                 -> Arbeitsschalter inkativ
    – report:0            -> Im Feld Service wird die Aktivzeit übertragen.

 




Die Versionshistorie der bisherigen Sketche zur Information